2013 - 2015
Veröffentlicht am 08.11.2014 von Sebastian Schendel

Zeitungsartikel: Eine starke Familie

Neue Westfälische 08./09.11.2014:  Artikel zur Premiere am 06.11.2014

Rheda-Wiedenbrück

Eine starke Familie

160 Aktive feiern mit dem Musical "Oliver" eine umjubelte Premiere

VON WILHELM DICK

Rheda-Wiedenbrück. Was mit der Aufführung von "König der Löwen" vielversprechend begann und mit "Honk" und "Cinderella" verheißungsvolle Nachfolger fand, hatte vor zwei Jahren mit "Die Schöne und das Biest" einen fulminanten Höhepunkt erreicht. Dass die enthusiastische Musical-Familie, die Bettina und Klaus Wulfheide um sich geschart haben, aber noch zu einer weiteren Steigerung fähig ist, beweist sie mit der Aufführung des 54 Jahre jungen Musical-Klassikers "Oliver".

Die Premiere im Reethus – sechs Veranstaltungen mit je 500 Zuschauern sind total ausverkauft – war ein viel umjubelten Erfolg. Standing Ovations am Ende waren der verdiente Lohn für die 160 Aktiven auf, vor und hinter der Bühne.

Dabei erreicht die Aufführung in Teilen schon ein professionell anmutendes Niveau. Was nicht zuletzt für das sehr detailverliebte und extrem wandlungsfähige Bühnenbild (Guido Erlenkötter) und die zahlreichen aufwendigen Kostüme (Simone Brüggenthies-Peitz, Anja Kaiser) gilt. Benjamin Lenert (Regie) und Anja Gailus-Scheffbusch (Choreographie) führen die 16 Hauptdarsteller (jeweils doppelt besetzt), 49 Kinder, 11 Chorsänger und zehn Tänzer mit großer Umsicht durch den Handlungsstrang, der die ebenso spannende wie anrührende Geschichte. Die erzählt vom Waisenknaben "Oliver", seinem abenteuerlichen Weg vom Armenhaus hin zu einer gesicherten Kindheit.

Am deutlichsten spürbar ist die Handschrift Lenerts in den großen Straßenszenen. Momente großer Intensität, zudem von sehr hohem Schauwert. Da ist Bewegung drin, da zeigt das Ensemble viel Gespür für den richtigen Rhythmus und gekonntes Timing.

Auch zählen diese Szenen zu den unbestrittenen musikalischen Höhepunkten. Weil hier das 22-köpfige Orchester und alle Solisten und Chorsänger im gemeinsamen Fortissimo zu einem überzeugenden Klangkörper zusammenwachsen, und einzelne stimmliche Limitiertheiten so kaschiert werden.

Donnernden Szenenapplaus verdienen sich zuvorderst zwei Akteure. Burkhard Schlüter, der in der Rolle des Fagin, der die Bande kleiner Taschendiebe anführt, nicht nur gesanglich zu überzeugen weiß, sondern noch weit mehr mit komödiantischem Talent. Und Moritz Linnhoff in der Rolle des Brutalos Bill Sikes. Da schaudert es nicht allein die Akteure auf der Bühne, von denen das Libretto dies ja erwartet. Da zuckt auch so mancher im Publikum erschrocken zusammen, als Bill da brachial über die Bühne poltert.

Nicht zuletzt ist "Oliver" aber ein Musical, in dem Kinder eine tragende Rolle spielen. Das beginnt mit den hungernden Waisen, geht weiter über die kleine Diebesbande und endet bei der Hauptfigur "Oliver" und dem kleinen Meisterdieb Artful Doger. Rührend ist Olivers einsames Nachtgebet an die tote Mutter: Da wirkt Caspar Breisches Gesang so zerbrechlich, dass das Publikum den Atem anzuhalten scheint. Geradezu umwerfend dagegen ist der Schwung, mit dem Tom Tippkemper den Doger gibt. Ein quirliger Charmebolzen, dem die Herzen nur so zufliegen.

Welch finanzielle Power dank zahlreicher Firmensponsoren und inzwischen 150 Förder-Mitgliedern hinter der Musical-Fabrik steht, wird auch abseits der eigentlichen Aufführung sichtbar: ob bei einheitlichen "Oliver"-T-Shirts für alle Aktiven oder beim nachtblauen Teppich, über den das Publikum, flankiert von romantischen Gaslaternen und beobachtet von kleinen Ratten, in den Saal schreitet.

Dass die 160 Aktiven eine große Familie sind, zeigt schließlich das große Schlussbild, als alle Beteiligten die Bühne füllen. Da werden zwei Ziele aus Wulfheides Arbeit augenfällig: Zusammenführung der Generationen und Stärkung der Teamfähigkeit. Beides ist einmal mehr überaus beeindruckend bestens gelungen.


Dieser Artikel stammt aus der Neuen Westfälischen und ist unter folgendem Link im Original zu finden: http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/rheda_wiedenbrueck/rheda_wiedenbrueck/11298828_Eine_starke_Familie.html

Presse Oliver!

Kommentar schreiben

Aufführungen

Keine zukünftigen Aufführungen

Weitersagen!